Shopping Cart
Your Cart is Empty
Quantity:
Subtotal
Taxes
Shipping
Total
There was an error with PayPalClick here to try again
CelebrateThank you for your business!You should be receiving an order confirmation from Paypal shortly.Exit Shopping Cart

Deutschlands Freiheit wird in Wahrheit nicht am Hindukusch verteidigt, sondern in den Theatern, Konzertsälen, Museen, Buchläden und natürlich in den Schulen.

(Michael Naumann - ex Kulturstaatsminister)

Künstlerhaus Mousonturm

Frankfurt am Main


Das Künstlerhaus Mousonturm wurde am 29.12.1988, nach einem Konzept von Dieter Buroch, als internationale Spiel- und Produktionsstätte für zeitgenössische Kunst in Frankfurt/Main eröffnet. Aus der ehemaligen Seifen- und Parfümfabrik "Mouson" wurde ein Ort für Künstler der unterschiedlichsten Sparten (Tanz, Theater, Literatur, Musik, Film, Bildende Kunst, Diskurs) und schon damals ein Modell zur Erforschung neuer Darstellungsformen - aber auch flexibler-, zeitgemäßer- und wirtschaftlicher Organisationsstrukturen von Kulturbetrieben.

Der Mousonturm unterhielt:

2 Theaterspielstätten /

1 Ausstellungsraum /

3 Probebühnen / 1 Seminarraum /

1 Tonstudio / 1 Videostudio /

1 Bühnen-Werkstatt /

1 Musikproberaum / 6 Künstler-Appartements / das Hessische Literaturbüro / Büros / sowie ein Restaurant.

Mit jährlich 70.000 Besuchern / 400 Veranstaltungen / 150 verschiedenen Künstlern + Stücken / 22 fest angestellten MitarbeiterInnen / 30 Eigen- und Koproduktionen / zahlreichen Festivals und thematischen Projekten / einem Umsatz von € 6,2 Mio. / einem Zuschuss von € 3,8 Mio. durch die Stadt Frankfurt, zählt das Künstlerhaus Mousonturm zu einem der wichtigsten Produktions- und Aufführungsstätten in Europa.

Nach 23 Jahren übergab Dieter Buroch das Haus 2012 an seinen Nachfolger Niels Ewerbeck, der es bis zum 02.10.2012 leitete. 

Intendant seit 2013 ist Matthias Pees - und das ist gut so.

0